Automatisch Stromsparen in Gewerbe & Industrie – durch Netzoptimierung

01 Energieverlust durch Netzschwankungen

Im öffentlichen Stromnetz geht es recht unordentlich zu. Der Spannungsverlauf stellt keine „saubere“ Sinuskurve dar, so wie wir es in der Schule gelernt hatten. Stattdessen gibt es eine Fülle von Abweichungen, aus vielen internen und externen Einflüssen. Netzschwankungen entstehen durch An- und Abschalten von Kraftwerken, Sturm und Flaute, Sonne und Wolken. So liefern die Stadtwerke ihren Strom mit stark schwankenden Spannungen an die Kunden. Dazu kommt der interne Einfluss von großen Verbrauchern. Elektromotoren, Schweißanlagen und andere große Verbraucher bewirken beim Ein- und Ausschalten erhebliche Schwankungen im Netz. Dabei geht – schon bezahlte! – Wirkleistung verloren. Zusätzlich belasten dauernde Spannungsschwankungen die elektrischen Anlagen und führen zu einem schnelleren Ausfall.

Abbildung: eSaver GmbH

02 Die eSaver® Netzoptimierungsstromsparanlage

Zur Lösung dieser Probleme hat die eSaver GmbH in Böblingen eine elektrische Anlage entwickelt, die durch Messung und Optimierung von elektrischen Hauptanschlüssen für Gewerbe und Industrie die komplette Netzstromqualität bereinigt und verbessert. Dafür wird im Spezialtransformator eSaver® ein Magnetfeld erzeugt, das Netzrückwirkungen auffängt und als nutzbare Energie zurück an die Verbraucher gibt. Die Folge: Bereits aufgenommene und bezahlte Wirkleistung muss nicht neu aus dem Netz aufgenommen werden.

03 Erster Schritt: Messen

Dafür wird die komplette Netzstromqualität kontinuierlich überwacht. Dies geschieht automatisch mit sehr tiefgreifenden und umfangreichen Messungen von Eingangsspannung und Strom direkt am Netzanschluss, in hoher zeitlicher Auflösung. Spannungsspitzen werden festgestellt. Zusätzlich werden Oberwellen (THDI – L1-L2-L3) sichtbar und die Werte für Leistung (kW), Arbeitsleistung (kWh), Blindleistung (kvar/ cos Φ) werden angezeigt. 

04 Zweiter Schritt: Geld und CO2 automatisch sparen

Auf der Basis dieser gemessenen Netzschwankungen stellt der eSaver® dem internen Netz eine zuverlässig stabile Spannung zur Verfügung. Stromspitzen, die durch mangelnde Netzstabilität des Versorgers entstehen, oder z.B. durch das Ein- bzw. Ausschalten großer Motoren verursacht werden, werden abgeschnitten, magnetisch zwischengespeichert (Spule als Speicher) und stehen als Leistung aus dem Magnetfeld wieder für die Verbraucher zur Verfügung. So werden die externen wie internen Störeffekte nicht nur beseitigt (wie es durch eine Drossel geschehen würde), sondern werden als verwendbare elektrische Energie dem Verbraucher wieder zugeführt. Das geschieht in Millisekunden-Abschnitten, Tag für Tag, Jahr für Jahr.

05Pilotprojekt Einsparzähler

Als Fazit zertifiziert der TÜV Rheinland (Registrier-Nr. 125284133 vom 30.04.2018): „Der eSaver® ermöglicht eine signifikante Energieeinsparung neben einer Netzstabilisierung und Erhöhung der Versorgungssicherheit. Die grundsätzliche Wirksamkeit des Verfahrens ist mit Installationen in verschiedenen Branchen nachgewiesen. Dabei konnte eine energetische Einsparung von 6 bis 24 % des Ausgangswertes nachgewiesen werden.“

Besonderer Vorteil für den Stromkunden: Durch eine Bypass-Schaltung des eSaver® wird kontinuierlich nachgewiesen, welcher Strombetrag real täglich eingespart wird.

Die Weiterentwicklung und Markteinführung des eSaver® wird aus dem Bundesprogramm „Einsparzähler“ gefördert. Damit können mittelständische Unternehmen zu Sonderkonditionen dieses Instrument zur automatischen, dauerhaften Stromersparnis nutzen. Bei Interesse melden Sie sich bitte bei mir!

TOP