Förderprogramm „Einsparzähler“Messen, auswerten und Einsparen von Energie mit innovativen digitalen Systemen

Am 21.02.2019 wurde das neue „Einsparzähler“-Förderprogramm veröffentlicht. Damit finanziert der Staat Markteinführung, Erprobung und Weiterentwicklung digitaler Technologien zur Energieeinsparung. Ziel sind innovative Instrumente zum Einsparen von Strom, Gas, Öl, Biomasse, Kälte oder Wärme. Mit welcher Technologie dabei der Verbrauch reduziert wird – das überlässt die Regierung dabei dem Markt. Gut so!

01Das Pilotprogramm

Die Bundesregierung fördert dafür Markteinführung und Weiterentwicklung digitaler innovativer Plattformen. Was sollen sie leisten?

  • Energieverbräuche werden anlagengenau gemessen.
  • Aus den Messdaten werden Einsparpotentiale ermittelt und in konkrete Maßnahmen zur Energieeinsparung "übersetzt".
  • Das können geänderte Betriebsabläufe sein, optimierte Wartungsmaßnahmen oder die Anschaffung eines neuen, sparsamen Kühlschranks.
  • Der Erfolg, die Energieeinsparung nämlich, wird mit Messungen nachgewiesen und dem Energiekunden dargestellt.

02 Fördereckpunkte

Finanzielle Unterstützung erhalten Unternehmen, die ein solches Einsparzähler-System am Markt einführen und weiterentwickeln.

Dabei wird der zeitliche Aufwand für Installation, Betreuung der Systeme beim Kunden genauso finanziert wie die z.B. die Entwicklung von Algorithmen zur automatischen Erstellung von Einsparvorschlägen an den Kunden.

Als Projektkosten schlagen besonders die Personalkosten für die Projektdurchführung zu Buche.  Die Gemeinkosten werden pauschal mit einem Zuschlag von 100 % auf die Personalkosten kalkuliert. Zusätzlich werden Materialkosten, Reise- und Investitionskosten etc. berücksichtigt.

03DIE FÖRDERUNG

Die Förderung ist auf 2 Mio EUR pro Projekt begrenzt, sie beträgt zwischen 25 und 50 % der nachgewiesenen Projektkosten. Zusätzlich können Marketingausgaben für das Projekt von max. 250.000 EUR mit 80 % bezuschusst werden.

Voraussetzung für die Förderung ist ein ausreichend großes Einsparpotential: Von der Fördersumme werden nur 25 % auf jeden Fall ausgezahlt. Die Auszahlung der restlichen 75 % ist gebunden an eine ausreichend große Energieeinsparung.

Letztes Detail dazu: Während dem Pilotprojekt können Einnahmen erzielt werden - diese werden nicht auf die Förderung angerechnet!

Rufen Sie dafür gern an! 
Fon: +49 (5261) 97 47 640

TOP